Home

Termine

Verein
Ausstattung
Vereinsstruktur
Geschichte
Bildergalerie
Finsternisse
Member Area

Service

Datenschutz

Volkssternwarte Würzburg e.V.


Mondfinsternis am 28. Oktober 2023 zurück: Finsternisse

Die letzte bei uns zumindest partiell sichtbare Mondfinsternis war die vom 16. Mai 2022. Im Jahr 2023 finden, da die Mondknoten ungünstig stehen, nur zwei Mondfinsternisse statt, nämlich eine Halbschattenfinsternis am 5. Mai und die partielle Finsternis am 28. Oktober. Da die Halbschattenphase aber erst bei deutlich über 50% Bedeckung sichtbar ist, entgeht uns die Maifinsternis, da der Mond am 5. Mai in Würzburg erst um 20:47 Uhr über den Horizont kommt und er dann nur noch 50% verfinstert ist, da die Mitte der Finsternis (19:24) bereits fast eineinhalb Stunden zurückliegt.

Die Finsternismitte am 28. Oktober ist dagegen günstig um 22:15 Uhr (MESZ - die Sommerzeit endet erst nach Mitternacht am 29. Oktober um 3 Uhr). Zu Finsternisbeginn ist daher der Mond schon längst aufgegangen, die Sonne seit mehr als zwei Stunden unter dem Horizont, auch die Dämmerung ist bereits zuende.

Zeitlicher Ablauf der Finsternis:

Eintritt in den Halbschatten
20:01,7 MESZ 20° hoch
Eintritt in den Kernschatten 21:35,3 MESZ 34° hoch
Mitte der Finsternis (12,2%)
22:14,0 MESZ 40° hoch
Austritt aus dem Kernschatten 22:52,6 MESZ 45° hoch
Austritt aus dem Halbschatten 24:26,3 MESZ
53° hoch

Der Mond tritt demnach nur zu 12,2% in den Kernschatten der Erde ein, und da nur ein bogenförmiger Sektor verfinstert wird, entspricht dies nur 6% Flächenanteil an der Mondscheibe. Es ist also eine sehr "magere" partielle Mondfinsternis. Trotzdem:

Die Sternwarte ist von 21:00 Uhr bis
ca. 23:30 Uhr geöffnet!

Hier eine Grafik des Finsternisverlaufs, Zeiten in UT (MESZ - 2 Std.); Näheres - u.a. eine Animation - ist bei time&date zu finden:

Mondfinsternis 28. Oktober 2023


Ausblick:

Bis zur nächsten bei uns sichtbaren totalen Mondfinsternis müssen wir aber noch zwei Jahre, bis zum 7. September 2025, warten. Diese Finsternis ist ähnlich der vom 27. Juli 2018, nur dass die Totalität bereits vor Mondaufgang beginnt. Trotzdem verbleiben ab Dämmerungsende noch ca. 30 Minuten Totalität, also der von den Medien so genannte "Blutmond", während der Mond auf mehr als 9° Höhe über dem Horizont aufsteigt. Danach kann man noch etwa eine Stunde lang den Austritt aus dem Kernschatten verfolgen.

Um eine Totalität von Anfang bis Ende sehen zu können, müssen wir aber mehr als fünf Jahre warten, nämlich bis zum 31. Dezember 2028. An diesem Silvesterabend findet die im Saroszyklus folgende "Wiederholung" der Finsternis von Silvester 2009 statt, die damals allerdings nur partiell war und bei uns wegen bedecktem Himmel nicht gesehen wurde.


| Home | Ausstattung | Geschichte | Bildergalerie | Datenschutz | Haftungsausschluss | Impressum | zurück: Finsternisse



Copyright © 2022 by Volkssternwarte Würzburg e.V. Zuletzt geändert von Josef Laufer  17.05.2022  17:38